22.11.2021

5G: Auch mobile Spielwelt verändert sich

Lange Zeit wurde das Spielen auf dem Smartphone nur als kurzweiliger Zeitvertreib gesehen. Heute ist der kleine Taschencomputer jedoch zur am meisten genutzten Spieleplattform geworden und hat damit sogar die Konsolen überholt. Die Entwickler rüsten auf und bringen seither Spiele heraus, die in ihrer Komplexität und Grafikleistung schon beinahe mit den Titeln auf der Konsole vergleichbar sind. Die meisten Spiele werden online gespielt oder benötigen zumindest eine Internetverbindung. Der Ausbau von 5G treibt diese Entwicklung voran.

Quelle: Pexels

Komplexe Titel unter den Spieleapps

Die Apps, die sich in den Top-Charts bei play.google.com tummeln, sind heute deutlich hochwertiger als noch vor einigen Jahren. Games wie Minecraft und Football Manager 21, die ursprünglich als PC-Games konzipiert wurden, sind mittlerweile auch in mobiler Version erschienen und begeistern die Massen. Dazu befinden sich auch Adaptionen klassischer Brettspiele wie Monopoly unter den beliebtesten Spielen, die man sogar online mit Freunden gemeinsam spielen kann.

Das Spielen im Browser verlagert sich ebenfalls auf Smartphones. Das zeichnet sich auch bei der Nutzung von Online Casinos ab. Einige Anbieter haben deshalb Webapplikationen für ihre Plattformen auf den Markt gebracht, die die mobile Spielerfahrung verbessern. Der bahigo.ch Test z.B. nimmt die Web-App des Casinoanbieters Bahigo unter die Lupe und zeigt die Vorteile für Smartphone-User auf. Sogar typische eSports sind für mobile Geräte erhältlich, darunter Titel wie Playerunkown’s Battleground, Call of Duty Mobile und League of Legends: Wild Rift. Vereinzelt werden deshalb auch schon offizielle Turniere am Smartphone ausgetragen. Damit die Spiele ohne Lags und Latenz abgespielt werden können, wird natürlich eine gute Internetverbindung vorausgesetzt. Hier kommt 5G ins Spiel!

Höhere Anforderungen an Hardware und Infrastruktur

Die Veränderung der mobilen Spielewelt ist in vollem Gange und sorgt bei Entwicklerstudios für Motivation, größere Titel mit höheren Leistungsanforderungen herauszubringen. Dafür braucht es sowohl hochwertige Hardware, als auch die passende Infrastruktur. Eigene Gamer-Smartphones von Produzenten wie Asus und Xiaomi sind bereits auf dem Markt erschienen, preislich sind diese natürlich deutlich höher angesiedelt als das durchschnittliche Smartphone. Auch das neue iPhone 13 zählt als beliebtes Gerät für Gamer, da die verschiedenen Ausführungen mit besonders leistungsfähigen Prozessoren ausgestattet sind und die Displays eine hohe Auflösung und Bildwiederholrate besitzen. Dazu verändert sich die Infrastruktur für das mobile Internet laufend.

Der 5G-Standard wird nun seit Jahren ausgebaut, bis 2025 sollen weite Teile des Landes mit einem flächendeckenden Netz ausgestattet werden. Damit werden große Smartphone-Titel einen weiteren Boom erleben und auch von unterwegs aus stärker online gezockt werden. Die Welt der mobilen Spieleapps verändert sich am laufenden Band. Seit einiger Zeit sind komplexe Spieltitel mit hohen Anforderungen au dem Vormarsch. Möglich machen das unter anderem die hochwertigere Hardware und der Ausbau des 5G-Standards.