26.10.2012

LTE Surfstick: o2-Angebote im Vergleich

Der Anbieter Ltesurfstick.de vermarktet seit kurzem zwei mobile LTE-Tarife im Netz von o2. Dabei handelt es sich um Original-Produkte des Netzbetreibers – Datenvolumen und Maximal-Geschwindigkeiten sind gleich; nur der Preis für Datentarif und Surfstick ist bei Ltessurftick.de günstiger als bei o2.

Ltesurfstick.de: LTE-Stick für 1 Euro

Ltesurfstick.de – ein Angebot der BRBD Breitbanddienste GmbH – bietet LTE-Tarife im Netz von o2 an. Der Tarif mit 7,5 Gigabyte (GB) Volumen wird für monatlich 24,50 Euro angeboten. Theoretisch sind Surf-Geschwindigkeiten von bis zu 21,1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich. Danach wird die Surf-Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf maximal 64 Kilobit pro Sekunde gesenkt.

Maximale LTE-Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s bietet der 10 GB Tarif. Die effektiven monatlichen Kosten liegen bei 32,50 Euro. Zu beiden Tarifen von Ltesurfstick.de gibt es einen Surfstick für 1 Euro dazu. Die Anschlussgebühr in Höhe von 29,99 Euro entfällt. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate. Zudem kann in den ersten beiden Monaten gratis gesurft werden. 

Bei den Tarifen von www.ltesurfstick.de handelt es sich um Original-Angebote von o2. Somit ist der Netzbetreiber auch Vertragspartner für den Ltesurfstick.de-Kunden. Die Sparhandy GmbH ist für die Abwicklung zuständig. Die geringe Monatsgebühr der Ltesurfstick.de-Tarife ergibt sich durch eine einmalige Gutschrift seitens der Sparhandy GmbH.

o2: Surfstick für 121 Euro

Die LTE-Angebote von o2 sind nahezu identisch mit den LTE-Tarifen von Ltesurfstick.de – was nicht verwunderlich ist, da Ltesurfstick.de die Original-Tarife des Netzbetreibers vermarktet. Die „o2 Go + Surf Flat XL“ inklusive 7,5 GB kostet monatlich 34,99 Euro. Maximal sind 21,1 Mbit/s möglich. Die „o2 Go + Surf Flat XXL“ mit 10 GB Volumen und theoretischen Datenraten bis zu 50 Mbit/s kostet monatlich 44,99 Euro. Nach Verbrauch des jeweils zur Verfügung stehenden Volumens wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Wer die o2-Tarife online bestellt, erhält die ersten 12 Monate der 24-monatigen Laufzeit 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr. Zudem kann auch hier in den ersten beiden Monaten gratis gesurft werden; ein Anschlusspreis wird ebenfalls nicht erhoben. Gleichzeitig gewährt o2 seinen Kunden monatlich 10 Euro Rabatt für das Surfen im Ausland. Ein Vorteil gegenüber Ltesurfstick.de: Die LTE-Tarife von o2 werden auch mit einmonatiger Vertragslaufzeit vermarktet – und das zu denselben Konditionen; lediglich die zwei Gratis-Surf-Monate entfallen.

Deutlich teurer ist dafür der LTE-Surfstick. o2 berechnet für das Gerät einmalig 1 Euro plus eine monatliche Rate von 5 Euro. Insgesamt zahlen o2-Kunden für den Surfstick 121 Euro. 

Fazit: Dasselbe LTE-Angebot – unterschiedliche Preise

Bei den LTE-Tarifen von Ltesurfstick.de und o2 gilt das Prinzip: Selbe Leistung, unterschiedlicher Preis. Während die LTE-Tarife von o2 ab monatlich 34,99 Euro angeboten werden, surfen Ltesurfstick.de-Kunden bereits ab 24,50 Euro im Monat. Auch die Hardware wird bei Ltesurfstick.de zu deutlich attraktiveren Konditionen angeboten. Einen entscheidenden Vorteil haben die Angebote von o2 aber: die wahlweise einmonatige Vertragslaufzeit.

Autor: ES