Alcatel Lucent

Die französisch-US-amerikanische Firma Alcatel Lucent S.A. produziert Hardware sowie Software für Netzbetreiber, Geschäftskunden und Privatkunden.

Der Schwerpunkt liegt auf Netzwerkausrüstung für Telekommunikations-Netzbetreiber und Telefonanlagen für Firmen. Alcatel-Lucent produziert auch Surfsticks, jedoch werden diese in Deutschland nicht mehr vertrieben.

Alcatel-Sticks in einigen europäischen Ländern

In Europa werden Surfsticks von Alcatel in Frankreich, Italien und Polen angeboten. Beim italienischen Anbieter Wind etwa gibt es den Alcatel X310. Der flache Stick mit dem ausklappbaren Stecker schafft bis zu 7,2 Mbit/s im Download dank HSDPA. Technisch sind bis zu 14,4 Mbit/s möglich.

Alcatel Lucent S.A. – Zahlen und Fakten

Die Alcatel Lucent S.A. wurde 2006 durch die Fusion der französischen Alcatel und der amerikanischen Lucent Technologies gegründet. Das Unternehmen ist eine Aktiengesellschaft – französische Société Anonyme. Der Hauptsitz der Gesellschaft ist Paris. Der amerikanische Firmensitz liegt in Murray Hill, New Jersey.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 77.000 Mitarbeiter, die im Jahr 2010 einen Umsatz von etwa 16 Milliarden Euro erwirtschafteten. Alcatel-Lucent hält derzeit etwa 27.600 Patente weltweit.