Option

Der belgische Hersteller Option verkauft Geräte für die mobile Datenkommunikation. Neben Surfsticks und integrierten UMTS-Modulen bietet Option auch UMTS-Router an.

Mobile Kommunikation aus Belgien

Option verkauft seine Geräte vor allem im freien Handel. Die Surfsticks, Router und Module sind derzeit bei keinem deutschen Mobilfunkanbieter zu erwerben, vor längerem gab es jedoch bei 1&1 einen Option-Surfstick zu einem Mobilfunktarif dazu. Surfsticks von Option gehören zu den Produkten, die sich an anspruchsvollere Surfer richten. In der Regel beherrschen sie eine Reihe von Frequenzen und sind somit global einsetzbar, wo immer UMTS- und GSM-Netze existieren. Die UTMS-Router von Option bringen mobiles Internet auch nach Hause und teilen das Internetsignal mit mehreren Geräten entweder per WLAN oder Ethernet.

Für die mobilen Geräte bietet Option eine eigene Verbindungs-Software an, die auch von der chinesischen Huawei in Lizenz genutzt wird. Den Verbindungsmanager wie auch Software-Updates kann man direkt auf der Webseite des Herstellers unter www.option.com herunterladen.

Die Option N.V. ist eine belgische Aktiengesellschaft mit Sitz in Leuven. Das Unternehmen wurde 1986 gegründet und machte im Jahr 2010 einen Umsatz von 57,7 Millionen Euro. Die Halbleitersparte des Unternehmens wurde an den chinesischen Hersteller Huawei verkauft, was acht Millionen Euro einbrachte und die Lizenzgebühren für die Option-Verbindungssoftware spülte 2010 27 Millionen Euro in die Kassen von Option.