Huawei

Der chinesische Hersteller Huawei ist in vielen Bereichen des Mobilfunks tätig, sei es als Netzausrüster oder als Produzent von Surfsticks, mobilen Routern, Datenkarten oder Smartphones.

Smartphones, Surfsticks und Router

Das Produktportfolio von Huawei reicht von der günstigsten Sparte bis hin zu hochwertigen Produkten. So verkauft das Unternehmen Einsteiger-Smartphones wie das Ideos X3 für unter 100 Euro. Allerdings produziert Huawei auch Smartphones wie das Ascend P1, das auf der CES 2012 vorgestellt wurde und neben einem großen Super-AMOLED-Display mit hoher Rechenleistung und HD-Funktionen aufwarten kann.

Die Surfsticks von Huawei kommen in vielen Ländern zum Einsatz. Hier gehört der Hersteller zu den führenden Unternehmen auf der Welt. Viele Mobilfunkanbieter verkaufen einen oder mehrere Surfsticks von Huawei. Auch hier reicht die Produktvielfalt von einfachen Surfsticks für den durchschnittlichen Gebrauch bis hin zu technisch hochwertigen Produkten, die mit neuesten Entwicklungen Schritt halten. So beliefert Huawei neben Samsung europäische Netzbetreiber mit LTE-Surfsticks, die Downloadraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) mit der neuen Mobilfunktechnik Long Term Evolution (LTE) erreichen.

Huawei stellt auch eine Reihe von mobilen Routern her. Diese sind größtenteils für den mobilen Einsatz gedacht und verbinden sich mit einem UTMS-Netz. Dieses wird per WLAN an mehrere Geräte weitergegeben. Router von Huawei finden sich bei mehreren deutschen Anbietern, zum Beispiel bei der Telekom, bei O2 und bei Vodafone.

Über Huawei

Die Huawei Technologies Co., Ltd (chinesisch: Huáwéi Jìshù Yǒuxiàn Gōngsī) wurde 1998 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Shenzen, Guangdong, China. Weltweit beschäftigt das Unternehmen etwa 110.000 Mitarbeiter, die im Jahr 2010 einen Umsatz von etwa 21 Milliarden Euro erwirtschafteten.

Die Zentrale der deutschen Unternehmenstochter Huawei Technologies Deutschland GmbH sitzt in Eschborn, weitere Niederlassungen gibt es in Berlin, München, Bonn Köln und Bamberg, Darmstadt und Nürnberg. Die Europazentrale liegt seit 2008 in Düsseldorf. Größter deutscher Auftraggeber ist die Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG, die ihr komplettes Mobilfunknetz im süddeutschen Raum auf die Huawei-Technik umgestellt hat.