27.04.2016

LTE-Hotspot von Uros mit Platz für bis zu 10 Sim-Karten

Uros, der Anbieter des mobilen Wi-Fi Service Goodspeed, hat einen mobilen LTE-Hotspot präsentiert. Der Hotspot kann mit dem Internet-Dienst Goodspeed weltweit genutzt werden. Zudem ist das Gerät für die Nutzung von bis zu 10 Sim-Karten geeignet.

Bis zu 150 Mbit/s im LTE-Netz

Mit dem "Goodspeed 4G Mobile Hotspot MF900" hat Uros einen neuen mobile LTE-Hotspot vorgestellt. Entwickelt wurde das Gerät zusammen mit dem Hersteller ZTE. Das Gerät unterstützt auf den Frequenzen 850/900/1700/1800/1900/2100/2600 Megahertz (MHz) die Technik LTE FDD sowie auf dem 2600-MHz-Band LTE TDD. Im UMTS-Netz ist der MF900 auf den Frequenzen um 2100/1900/900/850 MHz unterwegs. Im EDGE Quad-Band werden die Bereiche um 850/900/1800/1900 MHz genutzt.

Mit LTE FDD liegen die maximalen Download-Raten bei 150 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Im Upload sind es maximal 50 Mbit/s. Zudem nutzt der LTE-Hotspot WLAN Dualband und unterstützt die Standards 802.11b/g/n. Das Gerät kann über den Internet-Dienst Goodspeed weltweit eingesetzt werden. Goodspeed hat sich auf globales Daten-Roaming spezialisiert.

Der MF900 versorgt bis zu 15 Geräte gleichzeitig

Ein weiteres Highlight des "Goodspeed 4G Mobile Hotspot MF900" sind zehn Steckplätze für Sim-Karten. Das ist vor allem für Viel-Reisende praktisch, die somit nicht in jedem Land die Sim-Karte wechseln müssen. Zusätzlich können bis zu 15 Endgeräte wie Smartphone, Laptop oder Tablet gleichzeitig über den Hotspot versorgt werden. Zudem ist das Gerät mit einem LCD Display (128x128 Pixel) und einem 3.200 mAh Akku ausgestattet, der bis zu 12 Stunden durchhalten soll. Der MF900 misst 123 x 62 x 13.9 Millimeter und wiegt 125 Gramm.

Der "Goodspeed 4G Mobile Hotspot MF900" ist ab Juli erhältlich. Der Preis ist noch nicht bekannt. Billig wird das Gerät aber nicht sein. Das Vorgänger-Modell wurde von Goodspeed für 239 Euro vermarktet.

ES